Goellersbachpfarren.at

Unser letzter Pfarrbrief zum Download als PDF >>>>> Pfarrbrief

Chöre

Kirchenchor Breitenwaida

Die Chronik der Pfarre Breitenwaida berichtet während der letzten einhundert Jahre, abgesehen von kurzfristigen Unterbrechungen, von einer fast lückenlosen Chortradition.

Seit 1986 leitet Manfred Langer den Kirchenchor Breitenwaida. Zentrale Aufgabe des Chores ist die Mitgestaltung aller Formen von Gottesdiensten. Das Singen des Chores ist dabei nicht bloß schmückendes Beiwerk, sondern Teil der liturgischen Verkündigung. Ein Schwerpunkt der Chorarbeit liegt auch in der musikalischen Umrahmung von Begräbnisgottesdiensten.

Neben den großen kirchlichen Feiertagen gilt das jährliche Adventsingen als Fixpunkt im Kirchenjahr.

Das Repertoire umfasst Werke aus rund 4 Jahrhunderten, wobei neues, rhythmusbetontes und auch englisches Liedgut nicht zu kurz kommt.

Zur Zeit umfasst der Kirchenchor Breitenwaida 28 Mitglieder, eine stolze Anzahl, um die uns manch größere Pfarre beneidet.

Die SängerInnen teilen sich auf vier Stimmlagen auf: 9 Sopranistinnen, 9 Altistinnen, 5 Tenöre und 5 Bässe, die Altersspanne umfasst rund 40 Jahre.

Maria Langer ist seit 1986 treue und verlässliche Stütze an der Orgel, kümmert sich um Stimmbildung und vertritt auch ihren Chorleitergatten.

Seit 8 Jahren finden die wöchentlichen Proben im geräumigen Saal des Kulturhauses statt (siehe Foto), wo auch das umfangreiche Notenarchiv untergebracht ist.

Neben der Pflege des Chorgesanges kommt auch die Gemeinschaftspflege nicht zu kurz. Gesellige Zusammenkünfte anlässlich runder Geburtstage dürfen ebenso wenig fehlen wie gemeinsame Kulturfahrten oder Ausflüge.

 

 

Kirchen- und Männerchor Sonnberg

Zu den ältesten Institutionen unserer Pfarrgemeinde Sonnberg gehört der Kirchenchor. Er geht zurück auf die Chorknaben der alten Pfarrschule, die 1544 zum ersten Mal erwähnt wird, damals aber sicher schon länger bestand. Der Schullehrer war zugleich Kantor; eine seiner Hauptaufgaben bestand darin, geeignete Knaben im liturgischen Gesang auszu-bilden. Später wurden auch Männer- und Frauenstimmen zum Chorgesang heran-gezogen. Zum ersten Mal wird ein Kirchenchor in Sonnberg indirekt im Testament des Lokalkaplans Franz Drescher am 19.3.1799 erwähnt. Darin stiftet dieser einen Jahrtag, an dem für ihn in der Kirche zu Sonnberg ein „Seelenamt mit Libera“ gefeiert werden soll. Dies aber setzt das Bestehen eines Chores voraus. Bis zum Jahre 1939 waren die Schulleiter von Sonnberg zugleich auch immer Regenschori und Organisten. Von 1939 bis 1954 leitete Josef Sommerer den Chor, dann zwei Jahre Schulleiter Hans Banauer und zwei Jahre Dir. Johann Bauer. Von 1957 bis 1961 war Bäckermeister Josef Till Regenschori und bis 1970 wieder Josef Sommerer.

Seit dem Fronleichnamsfest 1970 bis heute liegt die Leitung des Kirchenchores in den Händen von Franz Amon. In den vergangenen 46 Jahren hat sich viel verändert. Das Freizeitangebot ist enorm gestiegen, die Medien liefern Musik und Gesang frei Haus, trotzdem gibt es in unserer Pfarre noch immer einen Kirchenchor.

Heute umfasst der Kirchenchor 18 Mitglieder, 10 Damen und 8 Herren.  Mit Karl Sommerer jun. und Günter Bartsch besitzt Sonnberg auch zwei gute Organisten.

Der Kirchenchor ist bestrebt, die kirchlichen Feste im Jahreskreis nach den liturgischen Vorgaben mitzugestalten. Das heißt natürlich, dass nicht jedes Lied zu jedem Fest passt und eine breite Palette von Liedern und Gesängen im Fundus des Kirchenchores vorhanden sind und auch genutzt werden. So ist es von großer Bedeutung und Wichtigkeit, dass der Kirchenchor wöchentlich, das ganze Jahr über, auch wenn ein Fest nicht unmittelbar bevor steht, sich zur Probe zusammen findet. Dies fördert nicht nur eine große Breite an singbarem Material, sondern ist auch gelebte Gemeinschaft.

Einen Männerchor gab es in der Vergangenheit kurzfristig ja schön öfter, jedoch seit 1977 haben sich die Männer des Kirchenchores erneut zum Männerchor gefunden, der heute 11 Männer umfasst.  Seit 1982 wird er von Mag. Anton Zotter geleitet. Der Männerchor hat seine Einsätze bei den diversen kirchlichen Festen im Jahreskreis, der Sonnwendfeier, dem Sportfest und anderen Veranstaltungen nicht nur in Sonnberg.

Sollten Sie gerne singen und eine gute Gemeinschaft unter Sangesschwestern und Sangesbrüdern suchen, dann kommen Sie zu uns, denn eines ist seit Jahrhunderten des Bestehens des Chores gleich geblieben: wir singen gerne und immer noch zum Lobe Gottes und wir hoffen auch zur Freude der Kirchenbesucher und unserer Zuhörer.

Leider mussten wir am 19. November plötzlich und unerwartet von unserem Sangesbruder und Freund Helmut Till Abschied nehmen. Er war seit 1942 Mitglied des Kirchenchores, wechselte 2008 zum Männerchor, half aber immer wieder aus, wenn Not am „Manne“ war.

So war er insgesamt 75 Jahre als Musiker und Sänger in unserer Pfarre tätig. Der Kirchenchor, der Männerchor und die „Saitenhüpfer“ aus Breitenwaida sangen und spielten ihm ein „Lebe wohl“. Ein aufrichtiges „Danke schön“ für 75 Jahre im Dienste der Kirchenmusik.

Ein Mensch sitzt tatenlos daheim und duselt gleich beim fern sehn ein.

Er spürt, sein innerstes bleibt leer, er könnte – wenn er wollte – mehr!

Ein andrer gar ist schon verzagt, weil Einsamkeit die Seele plagt.

Bevor er seelisch angeknackt, sucht er den menschlichen Kontakt.

Fühlt jemand ähnliche Beschwerden, dem Menschen kann geholfen werden!

Liebt er Musik und singt er gern zur Ehre und zum Lob des Herrn,

der sei gescheit und sei kein Tor, der sing bei uns im Kirchenchor.

 

[ nach oben ↑ ]