Goellersbachpfarren.at

Unser letzter Pfarrbrief zum Download als PDF >>>>> Pfarrbrief

Vorstellung der Erstkommunionkinder

Bei der Familienmesse am 19. Jänner stellten sich die 3 Kinder vor, welche sich heuer mit ihren Müttern auf das Fest der Hl. Kommunion vorbereiten. Lena Riedl, Tobias Trewella und Sarah Riedl durften ihre Erstkommunionkerzen selbst bei der Osterkerze entzünden und auf den Altar stellen.

Das Thema “Ich bin ein Sonnenstrahl Gottes” begleitet sie bei der Vorbereitung. Johannes, der Täufer hat Jesus bei der Taufe erkannt, weil er sah, dass der Geist Gottes wie eine Taube von oben her kam. “Jesus ist das Lamm Gottes, es nimmt hinweg die Sünden der Welt”, hören wir bei jeder Messfeier.

Wie kann man Jesus besser kennenlernen? Durch’s Beten, in die Kirche gehen, Religionsunterricht, Kinder-Bibel anschauen und wenn man anderen hilft. Pfarrer Wagner wünscht den Kindern, dass sie Jesus besser kennenlernen und dass die Kerze oft entzündet wird.

Text: Waltraud Hogl, zVg

Fotos: Hogl, Riedl

am 20.01.2020 um 20:02

[ nach oben ↑ ]

 

Sternsinger

Die Sternsinger waren wieder am 6. Jänner bei uns unterwegs.

Unsere 4 Gruppen feierten mit Pfarrer Wagner und den Gläubigen den Gottesdienst, welcher von einigen Männern der Blasmusik Göllersdorf musikalisch begleitet wurde. Danach schwärmten die Majestäten in die Dörfer aus, um den Segen Gottes in die Häuser zu bringen und um Spenden zu bitten für die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar. Die Spenden kommen den notleidenden Menschen in den Entwicklungsländern zugute.

DANKE ALLEN FÜRS GEBEN!

Text: Waltraud Hogl

Fotos: Waltraud Hogl, zVg

am 09.01.2020 um 20:12

[ nach oben ↑ ]

 

Zum Abschied

Am 4. Jänner 2020 verabschiedeten sich die Göllersbachpfarren mit einer Dankmesse von der langjährigen Pfarrsekretärin Helga Kradjel, die in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. Erfreulicherweise wird sie ja nach wie vor ihr Know How zur Verfügung stellen und auch in Breitenwaida unverändert mitarbeiten.

In der Predigt betonte Pfarrer Wagner, dass der Dienst im Sekretariat der Pfarre als eine Verwirklichung der Taufberufung gesehen werden kann: wie es in der Lesung aus dem Epheserbrief geheißen hatte: „Darum höre ich nicht auf, für euch zu danken, wenn ich in meinen Gebeten an euch denke; denn ich habe von eurem Glauben an Jesus, den Herrn, und von eurer Liebe zu allen Heiligen gehört.“

Am Ende des Gottesdienstes überreichten Vertreter der 5 Pfarren eine fünfteilige Stele, die in leuchtendem Rot im Garten an die 5 Pfarren erinnern werden. Ein Polster mit Fotos der fünf Kirchen als Ruhekissen und ein Fotobuch mit Fotos aus 30 Jahren sollen eine bleibende Erinnerung sein.

     
                

Liebe Helga!
Nochmals ein großes Danke – oder besser ein großes „Vergelt’s Gott!!“

Text: Dr. Michael Wagner
Fotos: Günther Gruber

 

am 09.01.2020 um 17:48

[ nach oben ↑ ]

 

Advent und Weihnachten

Bei der Herbergssuche machten sich 7 Personen auf den Weg, um das Bild von Obergrub nach Bergau zu tragen. In der mit Kerzen beleuchteten Kirche feierten wir eine kleine Andacht. Danach konnte das Bild in Bergau in verschiedenen Häusern Herberge finden, bis es nach Porrau getragen wurde.

Am 3. Adventsonntag ” Gaudete” feierten wir mit Pfarrer Wagner. Es wurde das 3. Päckchen aufgemacht.

Markus Beranek war am 4. Adventsonntag bei uns.Im Paket war ein rotes Herz darin. Jesus, der das Herz für uns öffnet und uns umarmt.

Bei der Krippenandacht waren wieder viele Kinder und Erwachsene anwesend.

Wie  jedes Jahr fand das “Turmblasen” vor der Kapelle (hier in Obergrub) statt. Bei Feuer und Glühwein versammelten sich viele Leute um der Musik zu lauschen.

Diakon Herby Köllner freute sich riesig über die vielen Gläubigen und ehemaligen Ministranten, die zur Christmette – Wortgottesfeier gekommen waren. Es ist jedes Jahr wunderschön.

Am Christtag feierte wieder Pfarrer Wagner mit den Bergauern, der Kirchenchor gestaltete die Feiertage mit.

Ein großes Danke allen für das Herrichten der Kirche, den Ministranten, Lektoren, Musik,Mesner und fürs Mitfeiern der Weihnachtsliturgie!

Text und Fotos: Waltraud Hogl

am 01.01.2020 um 19:08

[ nach oben ↑ ]

 

2. Adventsonntag

“Bereitet dem Herrn den Weg” hörten wir aus der Bibel. Die Kinder durften die Hindernisse (Zweige) aus dem Weg räumen und den Weg schön mit Blumen schmücken, was sie sehr geduldig und wunderschön machten. Die Gläubigen schritten auf diesem Weg zum Empfang der Hl. Kommunion.

Text und Fotos: Waltraud Hogl

am 11.12.2019 um 19:55

[ nach oben ↑ ]