Goellersbachpfarren.at

Unser letzter Pfarrbrief zum Download als PDF >>>>> Pfarrbrief

Wallfahrt Mariazell 2019

Am 02.07.2019 startete eine Gruppe von 11 Pilgerinnen und Pilgern ihre Wallfahrt nach Mariazell – nach einem äußerst heißen Montag war der Dienstag doch etwas erträglicher; die Strecke jedoch trotzdem sehr mühsam und lang. Der Weg führte über Kleinwiesendorf, das Kraftwerk Altenwörth weiter nach Trasdorf, wo wir die erste Nacht verbrachten.

Bestens umsorgt von der Gastgeberfamilie Muck (am Abend hat der Hausherr noch für uns gegrillt) brachen wir am nächsten Tag nach dem Frühstück in Richtung Ebersdorf auf. Nach dem Morgengebet ging es weiter über Würmla nach Unterwolfsbach, wo wir eine Pause beim FF-Haus machten.

Zum Mittagessen kehrten wir traditionellerweise bei Familie Hell in Kalkgrub ein, die uns wie immer bestens versorgten. Dann führte uns der Weg weiter bis zum Kreuzwirt in Stollberg, wo wir auch nächtigten.

Am 3. Tag (bekanntlich der herausfordernste Tag) bekam die Wallfahrer-Gruppe Zuwachs und so zogen 17 Personen weiter Richtung Hainfeld. An diesem Tag werden die Wallfahrerinnen und Wallfahrer zu Mittag von Anni Schiefer bewirtet. So gut das Essen auch schmeckt – alle haben Respekt vor dem Aufstieg und versuchen deshalb nicht so sehr beim Essen zuzuschlagen.

Alle haben den “Liebhaber” perfekt gemeistert und kamen erschöpft bei der Ebenwaldhütte an. Legendär und traditionell gibt es dort Grammel- und Wurstknödel, aber auch Kaiserschmarrn.

Am Freitag starteten wir wie fast jeden Tag um 6:30 Uhr den Weg in Richtung Hohenberg. Dieser Tag ist meist stressfreier und so gönnen wir uns am Nachmittag ein Eis in St. Aegyd und ziehen weiter zur nächsten Unterkunft – Anni Eder in Unrechttraisen. An diesem Abend haben wir uns musikalisch ausgetobt und haben kräftig zu den Gitarrenklängen des Herrn Pfarrer gesungen.

Der letzte Tag beginnt für die Pilgergruppe auch mit einem steilen Aufstieg, der uns aufs Gschaid führt. Wie jedes Jahr gesellen sich auch hier wieder einige Pilger aus den 5 Pfarren zur Gruppe und ziehen gemeinsam weiter Richtung Mariazell.

Zu Mittag stärkten wir uns noch bei der Wuchtelwirtin und marschierten entlang des Hubertussees über den Kreuzberg nach Mariazell. Es haben alle ohne gröbere Verletzungen bis hierhin geschafft und können stolz auf viele viele Kilometer Fußmarsch zurückblicken.

Auch die Messe um 17 Uhr wurde dafür genutzt nocheinmal auf den Weg zurückzublicken. Familie Muck (Unterkunft des 1. Tages) feiern in diesen Tagen ihre Silberhochzeit und bekamen aus diesem Grund spontan einen speziellen Segen von Michael Wagner, aber auch ein kleines Geschenk aus der Pfarre Mariazell.

An dieser Stelle war auch Zeit ein besonderes DANKE auszusprechen – Karl und Anni Schiefer legen nach 13 Jahren ihre Aufgabe als “Organisatoren und Begleitfahrzeuge” zurück und übergeben diese Aufgabe in neue Hände. Ein großes DANKE erging auch an Hans Nimführ, der auch bereits seit vielen vielen Jahren mit dem Begleitfahrzeug dabei ist. “Verabschiedet” wurde dieser ab heuer noch nicht – wir zählen auf seine großartige Unterstützung auch im nächsten Jahr!

Für alle Pilgerinnen und Pilger war es eine ganz tolle Woche mit vielen netten Begegnungen! Wir freuen uns schon jetzt auf die Wallfahrt im nächsten Jahr und hoffen, dass sich einige einen Ruck geben und sich auch auf den Weg nach Mariazell machen! Jeder wird gerne aufgenommen!

Text & Fotos: Doris Schnöpf

am 08.07.2019 um 16:14

 

« «    zurück